de fr it

JérômeFrançois

um 1550, nach 1616, ref., von Lausanne. F.s Vater starb 1574 in Lausanne. 1) Henriette de Goumoëns (1603), 2) Isbrande Martig. Notar in Lausanne und Mitglied des Rats der Zweihundert. Nach dem Scheitern der Verschwörung seines Freundes Isbrand Daux wurde F. am 15.12.1588 in Morges gefangengenommen, nach Bern überführt und am 11.4.1589 wieder freigelassen. Er führte ein Tagebuch über die Ereignisse der Jahre 1574-1616.

Quellen und Literatur

  • E. de Muralt, «Journal de Jérôme F.», in Indicateur d'histoire suisse, 1885, 369-373
  • M. Reymond, «La conjuration d'Isbrand Daux», in RHV, 1916, 372 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1550 ✝︎ nach 1616