de fr it

JohannLenz

um 1460 Heilbronn. Sohn eines Webers. 1478 Immatrikulation in Heidelberg, 1481 Baccalaureus. Vor 1488 in der Eidgenossenschaft, wahrscheinlich erneut Studien, Magister. 1491 Schulmeister in Freiburg, dann Hauptlehrer bei der dortigen Patrizierfam. Praroman, 1498 Schulmeister in Saanen, 1500 bis wahrscheinlich 1502 Stadtschreiber und Schulmeister in Brugg. Das weitere Leben ist unbekannt, jedenfalls ist nicht gesichert, dass L. 1541 in Brugg starb. 1496 verfasste L. ein nicht überliefertes Gedicht auf Solothurn, 1498/99 ein gedrucktes Lied gegen den Schwäb. Bund, 1499 ein Lied über die Schlacht bei Dornach sowie 1499/1500 eine Reimchronik über den Schwabenkrieg mit 12'000 Versen, die mehrere Kriegslieder enthält und von bedeutendem geschichtl. Wert ist.

Quellen und Literatur

  • Der Schwabenkrieg, besungen von einem Zeitgenossen, Johann L., hg. von H. von Diessbach, 1849
  • Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung 1, 114
  • VL 5, 709-712
  • F. Schanze, Ludwig Sterners Hs. der Burgunderkriegschronik des Peter von Molsheim und der Schwabenkriegschronik des Johann L. mit den von Sterner beigefügten Anhängen, 2 Bde., 2001-06
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1460 ✝︎ 1541