de fr it

AugusteGenoud

29.7.1872 Langin (Savoyen), 27.4.1966 Montagny-la-Ville, kath., von Vuadens. Sohn des Modeste, Besitzers einer Milchhandlung. Als Vollwaise kam G. 1877 zu seinen Verwandten nach Vuadens. Kollegium St. Michael und 1893-97 Priesterseminar in Freiburg, 1897 Priesterweihe. 1897-1901 Vikar in Montreux, 1901-03 Pfarrer in Delley, 1903-13 Yverdon, 1913-19 Rue, 1919-27 Avry, 1927-28 Kaplan in Rueyres-Saint-Laurent, 1928-35 Pfarrer in Villarlod, 1935-37 Hausgeistlicher im Altersheim von Freiburg, versch. Aushilfen, 1944-48 Spiritual im Töchterheim von Broc, ab 1949 im Priesterheim in Montagny-la-Ville. G. gründete 1911 die Union de travailleurs et de travailleuses in Yverdon und Sainte-Croix und war 1911-13 Zentralpräs. der Union des Travailleurs catholiques.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Kirchenztg. 134, 1966, 357
  • R. Ruffieux, Le mouvement chrétien-social en Suisse romande: 1891-1949, 1969, 116 f., 469
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.7.1872 ✝︎ 27.4.1966