de fr it

Trinkler

Bäuerl. Geschlecht im Zuger Berggebiet, wo die T. seit dem frühen 15. Jh. belegt sind. Sechs T. zählten zu jenen 14 Hofleuten, die 1431 oder kurz zuvor den Hünenberger Hof in Hinterburg erwarben. Bedeutung erlangten einzig die auf dem Bauernhof Blachen in Neuheim sesshaften T. Aus dieser von Ratsherr Hans begründeten Linie gingen insgesamt fünf Ammänner hervor: Seine beiden Enkel Ulrich (->) und Johann (->), Peter (->), ein Sohn des Letztgenannten, sowie dessen Söhne Johann Peter (->) und Severin (->). Severins Sohn Johann Kaspar (1684) war im Krieg von 1712 massgeblich am Sturz der friedenswilligen Regierung beteiligt und übernahm bis zur Niederlage im 2. Villmergerkrieg das Amt des Landeshauptmanns. 1719 wurde er wie schon zwei seiner Brüder Priester. Ebenfalls aus der Linie der T. ab Blachen stammt Klemens (->).