de fr it

Wickart

Fam. der Stadt Zug. Hans der Ältere und Hans der Jüngere sind 1401 als Zürcher Ausburger belegt. Ab 1413 werden W. als Stadtbürger in Zug erwähnt. Metzger Hans war 1430 Stadtrat und 1435 Stadtschreiber. Vertreter aus drei nachfolgenden Generationen übten dasselbe Handwerk aus. Der Legende nach starb Hans, als ein Teil der Stadt Zug 1435 im See versank, während sein kleiner Sohn wundersam in einer Holzwiege überlebte und zum Stammhalter aller späteren W. wurde. Auf Standesebene hatte einzig der Gesandte und Landvogt Wolfgang (->) eine führende Stellung inne. In der Stadt waren die W. insbesondere vom späteren 16. Jh. bis ins 18. Jh. in vielen Bereichen bedeutend. 1629-1703 sassen ununterbrochen Vertreter der Fam. im Stadtrat. Die Söhne der Halbbrüder Jakob (->) und Wolfgang, Beat Konrad (1619-69) bzw. Karl Wolfgang (1640-82), waren 1638-82 nacheinander Stadtschreiber. Viele W. verwalteten städt. Vogteien, besonders häufig als Pfleger von St. Wolfgang, dem zugleich die stadtzuger. Twingherrschaft Oberrüti im Amt Meienberg der Freien Ämter unterstand. Karl Valerian (1637), Sohn des Stadtarztes Paul (1660) und Neffe des Wolfgang, trat in den Dienst Ks. Leopolds I., heiratete in der unteren Steiermark Gräfin von Aschenberg und reiste 1703 als kaiserl. Gesandter nach Moskau. Besonders vom 17. bis Mitte des 18. Jh. traten zahlreiche W. in Solddienste ein oder wurden Welt- und Ordensgeistliche. Beat (1689-1758), Sohn eines Ratsherrn, ab 1728 Stadtpfarrer und Dekan, stiftete 1757 eine allerdings kurzlebige Stadtbibliothek. Sein Cousin Lazarus (1695-1755), Kapuziner, wurde Sekr. des Ordensgenerals in Rom. Paul Anton (1816-93) war Pfarrhelfer in Zug und machte sich einen Namen als Lokalhistoriker, dessen Arbeiten noch von Bedeutung sind. Vom späten 16. bis ins 18. Jh. waren auch die Künstler und Kunsthandwerker wichtig, darunter der Goldschmied Niklaus (1627) sowie die von Michael (1600-82) begründete und mit seinem Enkel Beat Konrad (1677-1742) endende Bildhauerdynastie.

Quellen und Literatur

  • R.J. Müller, Zuger Künstler und Kunsthandwerker, 1500-1900, 1972
  • A. Iten, E. Zumbach, Wappenbuch des Kt. Zug, 21974