de fr it

Schetty

Die Fam. S. stammt aus Ebersmünster im Elsass. Von dort zog der Tabakarbeiter Franz Josef 1824 nach Basel. Sein ältester Sohn Josef (->) gründete 1853 eine Färberei, die sich innerhalb weniger Jahrzehnte zur grössten in Basel entwickelte und bis 1949 Bestand hatte. Mit August, Albert und Paul stiegen drei Söhne ins väterl. Geschäft ein. Nach dem Tod ihres Vaters führten sie die Firma weiter und vergrösserten sie um Betriebe in Weil am Rhein (1970 geschlossen), Wien und Krefeld. Auch aus der dritten Generation traten mehrere Männer in die Firma ein. 1917 waren die S. Mitgründer der Basler Stückfärberei, die sie später übernahmen (1984 geschlossen).

Quellen und Literatur

  • 100 Jahre S.-Färbereien, 1853-1953, 1953