de fr it

Corbaz

Ref. Druckerfam. aus Mont-sur-Lausanne. Benjamin (->) liess sich als Buchhändler und Verleger in Lausanne nieder. 1845 kaufte Louis (->), Mitglied eines anderen Familienzweigs, die Druckerei Hignou. Dessen Sohn Jules-Paul (1873-1945) übernahm den Familienbetrieb. Unter seiner Leitung folgte 1907 der Zusammenschluss mit den Häusern P. Allenspach und Ch. Viret-Genton zur "Société de la Feuille d'Avis de Lausanne et des Imprimeries réunies", in welcher er auch 1921-41 Verwaltungsratsdelegierter und techn. Leiter war. Jules-Paul war der letzte Familienangehörige, der in der Lausanner Druckerei arbeitete. Sein Neffe Charles (1873-1932) war der erste Vertreter des Familienzweigs in Montreux. Die 1899 gegr. Druckerei gab den "Messager de Montreux" und das "Journal suisse d' horlogerie" heraus. Georges (1901-78) modernisierte dass Unternehmen und gründete das "Journal de Montreux". 1966 übernahm Jean-Paul (1934) die Geschäftsführung. Unter seiner Leitung vereinigten sich 1972 das "Journal de Montreux", das "Feuille d'Avis d'Aigle" und der "Courrier de Leysin" zum "Est vaudois", der 1993 mit der Übernahme des Blattes "Riviera: Vevey-Montreux" zur "Presse-Riviera-Chablais" wurde. 2002 verkaufte Jean-Paul die Gruppe an Edipresse.

Quellen und Literatur

  • H. Rieben et al., Portraits de 250 entreprises vaudoises, 1980, 199 f.
  • J.-P. Chuard, Une odeur d'encre, 1982
  • Le livre à Lausanne, hg. von S. Corsini, 1993