de fr it

JeanLambert

1532 erstmals erw., ref., von Genf. Als Generalstaatsanwalt von Genf wurde L. 1534 beauftragt, die beschlagnahmten Güter der Mammelus zu inventarisieren. Er gehörte dem Rat der Zweihundert und der Sechzig an, als er 1535 von Karl III. von Savoyen in Chillon eingekerkert wurde. Im März 1536 befreiten ihn die Berner. 1537 Ratsherr, 1547 Kastlan von Saint-Victor. 1546 Syndic, 1555 Erster Syndic. Als glühender Anhänger von Johannes Calvin war er ein Gegner der Perrinisten oder Libertinen. Nach dem Sieg der Calvinisten 1555 trat L. in einer Rede im Rat für die massenhafte Verleihung des Bürgerrechts an die ref. Flüchtlinge ein. Damit festigte er den Sieg des Reformators und trug zur polit. und religiösen Stabilisierung Genfs bei.

Quellen und Literatur

  • L. Sordet, Dictionnaire des familles genevoises, 1, Ms., o.J., 445 (AEG)
  • F. Bonivard, Chroniques de Genève, hg. von M. Tripet, 2001-