de fr it

FrançoisPictet

30.10.1667 Genf, 4.3.1749 Genf, reformiert, von Genf. Sohn des Isaac, Syndics, und der Suzanne Rocca. 1690 Françoise Lullin, Tochter des Jean-Antoine Lullin. 1686 Rechtsstudium in Genf. 1686-1687 Aufenthalt am Hof des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg. 1693 Mitglied des Genfer Rats der Zweihundert, 1721 des Kleinen Rats. 1726, 1730 und 1734 Syndic. Zahlreiche Gesandtschaften, so 1699 und 1712 nach Turin, 1709 und 1738 in die Eidgenossenschaft. François Pictet besass das grosse Anwesen Varembé in Le Petit-Saconnex.

Quellen und Literatur

  • J.-D. Candaux, Histoire de la famille Pictet, 1474-1974, Bd. 1, 1974, 125-132
  • Livre du Recteur 5, 175
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Barbara Roth: "Pictet, François", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.08.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025684/2009-08-06/, konsultiert am 07.02.2023.