de fr it

GédéonTurrettini

24.3.1723 Genf, 7.10.1782 Genf, ref., von Genf. Sohn des François, Anwalts, und der Andrienne Mallet. Enkel des Michel (->). 1749 Renée Trembley, Tochter des Jacques, Anwalts. Rechtsstud. an der Akad. Genf. Anwalt. 1758-65 Prof. für Philosophie an der Akademie. 1758 Mitglied des Rats der Zweihundert und 1765 des Kl. Rats, 1768 Schatzmeister, 1771 und 1775 Syndic, 1779 Erster Syndic. T. war ein geschickter Diplomat, der sich 1754 an der Ausarbeitung des Vertrags von Turin beteiligte. 1770 wurde er erneut in diplomat. Mission nach Turin geschickt. 1776 bemühte er sich vergeblich, Genf in die Erneuerung des Bündnisses zwischen Frankreich und den eidg. Orten einzubinden. Als moderater Politiker spielte T. eine vermittelnde Rolle in den polit. Spannungen der 1760er Jahre, hatte jedoch keinen Erfolg mehr bei den Genfer Wirren 1781-82.

Quellen und Literatur

  • A. Gür, «La négociation de l'Edit du 11 mars 1768, d'après le Journal de Jean-André Deluc et la correspondance de Gédéon T.», in SZG 17, 1967, 166-217
  • Livre du Recteur 6, 90
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF