de fr it

ClaudeVandel

29.10.1523, ab 1487 von Genf. Sohn der Jeanne de Montbourchu, Vater unbekannt. Mye du Fresnoy. Vereidigter Notar des Offizials von Genf, 1518-23 Mitglied des Genfer Rats. 1515 wurde V. von Bf. Johann von Savoyen verhaftet, später aber auf Befehl des Bischofsrats wieder freigelassen, weil dieser einen Aufstand befürchtete. Ab 1518 wirkte V. als Syndic von Genf. Nachdem Hzg. Karl II. von Savoyen als Antwort auf die Unterzeichnung des Burgrechts von Genf mit Freiburg in Genf einmarschiert war, wurden V. und der Rat abberufen. Obwohl V. diesen Vertrag ablehnte, weigerte er sich, dem Unterhändler Philibert Berthelier den Prozess zu machen, was diesen aber nicht vor der Hinrichtung bewahrte. Von 1523 bis zu seinem Tod versah V. erneut das Amt des Syndic.

Quellen und Literatur

  • H. Naef, Les origines de la Réforme à Genève 2, 1968, 145-147
  • Chroniques de Genève, hg. von F. Bonivard, M. Tripet, 2, 2004, 73