de fr it

EduardWeber

2.10.1901 Biel, 6.1.1970 Bern, reformiert, von Biel. Sohn des Friedrich Eduard, Bürochefs der Vereinigten Drahtwerke Biel, und der Marie Bertha geborene Kapp. 1933 Gertrud Margrith Kapp, Tochter des Franz Xaver, Baumeisters. Schulen in Biel, Studium der Rechte in Lausanne, Paris und Bern, 1929 Promotion an der Universität Bern, danach Anwalt. 1927 Sekretär am Verwaltungsgericht des Kantons Bern. 1935-1941 erster Adjunkt der Abteilung Rechtswesen und Sekretär des Eidgenössischen Post- und Eisenbahndepots, 1941 Abteilungschef, 1949-1960 Generaldirektor der PTT. 1961-1966 Direktor des internationalen Bureaus des Weltpostvereins. Mitglied des Aufsichtsrats der SRG und der Swissair. Unter Eduard Weber wurden die PTT-Betriebe reorganisiert, um deren Effizienz zu steigern und technische Neuerung einzuführen. Er war auch massgeblich an der Gründung der Europäischen Konferenz der Verwaltungen für Post und Fernmeldewesen 1959 beteiligt. Oberst im Generalstab.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 8.1.1970
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.10.1901 ✝︎ 6.1.1970

Zitiervorschlag

Manuel Balmer: "Weber, Eduard", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025763/2012-10-29/, konsultiert am 27.02.2024.