de fr it

BenediktKeller

2.2.1587 (Ambros) Muri (AG), 17.7.1639 Engelberg, kath.; Sohn des Johann und der Margareta Küfer. 1605 Eintritt ins Kloster Engelberg, 1606 Profess, 1611 Priesterweihe. 1606-11 Stud. im Jesuitenkollegium Luzern. 1618 Wahl zum Abt von Engelberg. Schon als Subprior (1611-18) war K. in einen langwierigen Streit mit Nidwalden wegen des sog. Nassen Zehnten involviert. 1620 trat eine Beruhigung ein. Die Absichten der Talleute, sich aus der Klosterherrschaft zu lösen, fanden 1619 mit der Eingabe einer Klageschrift und der klösterl. Antwort (Libell) ihren Höhepunkt. 1620 wurde der Streit durch schirmörtl. Spruch beigelegt. 1626 wurde K. wegen mangelnder Sorgfalt in der Ökonomie von der Benediktinerkongregation suspendiert und 1628 im Kloster interniert, worauf er erst provisorisch und 1629 definitiv resignierte.

Quellen und Literatur

  • HS III/1, 636 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.2.1587 ✝︎ 17.7.1639