de fr it

PierreDavel

Unsigniertes Porträt. Öl auf Leinwand, um 1675 (Université de Lausanne, Salle du sénat; Fotografie Claude Bornand).
Unsigniertes Porträt. Öl auf Leinwand, um 1675 (Université de Lausanne, Salle du sénat; Fotografie Claude Bornand).

7.10.1630 Vevey, 5.5.1680 Lausanne, ref., von Riex. Sohn des Pierre, Ratsherrn in Vevey, und der Jeanne-Loyse Barbier. Cousin des Vaters von Jean Daniel Abraham (->). Anne-Marguerite Schönauer, Tochter des Jean, Theologieprof. an der Akad. von Lausanne. Theologiestud. in Lausanne und Genf, 1654 Ordination. 1662-71 war D. Philosophieprof. an der Akad. von Lausanne. 1671 übernahm er von seinem Schwiegervater die Professur für Theologie, die er bis 1680 innehatte. 1663-71 verfasste er etwa 15 antikartesianische philosoph. Disputationen und unterhielt mit dem Berner Professor David Wyss, der dem Kartesianismus anhing, eine Kontroverse über den Raum- und Zeitbegriff. 1675 sicherte D. an der Akad. von Lausanne, der er 1674-77 als Rektor vorstand, die Einführung der Formula Consensus. Er bekämpfte auch die theol. Erneuerungen an der Akad. von Saumur.

Quellen und Literatur

  • H. Vuilleumier, Histoire de l'Eglise réformée du pays de Vaud sous le régime bernois 2, 1929, 536, 539-548
  • Livre du Recteur 3, 20
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF