de fr it

WilhelmMeyer von Schauensee

4.4.1611 Luzern, 7.7.1674 Beromünster, kath., von Luzern. Sohn des Ludwig Meyer, Kleinrats, und der Elisabeth Müller. Theol. Studien und Doktorat am Collegium Helveticum in Mailand. 1633 Pfarrer in Büron, 1640 Propst in Beromünster, 1641 apostol. Protonotar. Förderer des Schulwesens in Beromünster, der höheren Schulen durch Stiftung einer Professur am Luzerner Jesuitenkollegium sowie durch Errichtung von Stipendienfonds am Kollegium und an der Mädchenschule der Ursulinen in Luzern. Seine Strenge führte sowohl zu Erfolgen (Sicherung der materiellen und rechtl. Grundlagen des Stifts) als auch zu andauernden Konflikten mit Untertanen (Ausbau der Herrschaftsrechte), Chorherren (Versuch zur Einführung einer strengen Observanz) und dem Luzerner Rat (Wahrung der Unabhängigkeit). In der Geschichtsschreibung fälschlicherweise mit dem Namenszusatz "von Schauensee" bezeichnet.

Quellen und Literatur

  • HS II/2, 196-198
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.4.1611 ✝︎ 7.7.1674