de fr it

GregoriusGrob

28.2.1754 Lichtensteig, 1.10.1824 Lichtensteig, ref., von Lichtensteig. Sohn des Hans Konrad, Buchbinders und Schultheissen. Ledig. 1775 Abschluss des Theologiestud. am Carolinum in Zürich. 1776 Mitglied der Toggenburgischen moral. Gesellschaft, für die G. das Werk "Über Aufklärung. Eine Vorlesung" (1788) verfasste. Über seine Tätigkeit als Hauslehrer beim Handelsherrn David von Gonzenbach in St. Gallen 1781-95 berichten G.s handschriftl. "Schul-Tagebücher" (5 Bde.). 1789 war er Mitbegründer der aufklärerischen Literarischen Gesellschaft in St. Gallen. Die dort gehaltenen patriot.-hist. Vorlesungen publizierte G. im dreibändigen Werk "Der Schweizer auf dem Rigiberg" (1795-1806). 1800-23 stand er dem St. Galler Erziehungsrat vor (bis 1816 alternierend mit einem Katholiken). Er gehört zu den hervorragenden Förderern der Volksaufklärung in der Ostschweiz.

Quellen und Literatur

  • A. Müller, «Gregorius G. (1754-1824)», in Toggenburgerbl. für Heimatkunde 33, 1978, 49-69
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.2.1754 ✝︎ 1.10.1824