de fr it

MarcellusHarcly

um 1581 (Johann Philipp) Belfort, 24.3.1662 Solothurn. Dr. iur. 1609 Eintritt in den Kapuzinerorden in Ensisheim (Elsass). Guardian in den Klöstern Solothurn (1620-21, 1625-27, 1636-37), Freiburg (1627-29, 1637-38), Rapperswil (1641-44, 1649-52), Schwyz (1644-45), Sursee (1645-48) und Frauenfeld (1649-50). Übersetzer von Erbauungsliteratur, insbesondere der Werke des Jesuiten Paul de Barry.

Quellen und Literatur

  • P. de Barry, Brennende Feuerstrahlen, ins Deutsche übersetzt von Marcellus H., 1648
  • HS V/2, 1192
Kurzinformationen
Variante(n)
Johann Philipp Harcly (Taufname)
Marcellus Hardy
Lebensdaten ∗︎ um 1581 ✝︎ 24.3.1662