de fr it

Jean-Antoine d'Ivernois

2.1.1703 Môtiers (NE), 24.1.1765 Neuchâtel, ref., von Môtiers. Sohn des Joseph, Notars, 1722 vom preuss. König geadelt, und der Anne-Marie Guyenet. Bruder des Abraham (->) und des Guillaume-Pierre (->). Ledig. I. weilte während oder nach seiner Studienzeit einige Jahre in Russland. 1728 Dr. med. in Montpellier. Nachdem sich I. als Arzt in Neuenburg niedergelassen hatte, wurde er 1733 zum Leibarzt des Königs ernannt. Als Kenner der Flora des Neuenburger Juras leitete er 1739 eine Exkursion auf den Creux du Van, an der Albrecht von Haller teilnahm. Dieser benutzte ausgiebig I.' handschriftl. Pflanzenkatalog. 1733-42 Mitarbeiter der Zeitschrift "Mercure Suisse". I. schrieb auch Beiträge für die Publikationen der kaiserl. Akademie von St. Petersburg, deren Mitglied er war.

Quellen und Literatur

  • Catalogue des plantes qui croissent naturellement dans la Souveraineté de Neufchatel et Vallangin, Ms., 1746, (BPUN)
  • Biogr.NE 1, 143-147
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.1.1703 ✝︎ 24.1.1765