de fr it

HeinrichJeckelmann

2.5.1565 Basel, 4.5.1633 Basel, ref., von Basel. Sohn des Franz, Wundarzts. 1623 Dorothea Lang. 1586 Beginn des Theologiestud., 1587 Magister und weitere Studien in Tübingen, Heidelberg, 1588-89 Marburg, 1590 Leipzig, 1591 Wittenberg und Frankfurt an der Oder. Reise durch Frankreich nach England. 1592-1601 Tätigkeit beim Gouverneur von Dover. Dank seiner hervorragenden Kenntnisse der alten und neuen sowie der oriental. Sprachen konnte J. Reisen und Lebensunterhalt durch Privatstunden finanzieren. 1610 und 1611 publizierte er in Basel zwei Gelegenheitsdichtungen in griech. Versen. Ab 1611 Prof. für Griechisch in Basel.

Quellen und Literatur

  • W. Rother, Die Philosophie an der Univ. Basel im 17. Jh., Diss. Zürich, 1980, 158 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.5.1565 ✝︎ 4.5.1633