de fr it

KasparRey

1571 Muri (AG), 1.7.1626 Brig, katholisch. 1591 Eintritt in den Jesuitenorden in Landsberg (Bayern), 1602 Priesterweihe in Freising (Bayern). Studium in Freiburg bei Jakob Gretser. 1603-1605 Rhetorikprofessor in Dillingen (Bayern), später auch in Augsburg und München. 1613-1615 Prediger in Luzern, 1615-1625 in Freiburg und 1625-1626 in Brig. Kaspar Rey war vor allem bekannt für seine Barockdichtungen und seine ca. 50 bedeutenden Schuldramen.

Quellen und Literatur

  • HS VII, 459
  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 447
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Fink, Urban: "Rey, Kaspar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.08.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026120/2010-08-20/, konsultiert am 26.09.2021.