de fr it

Mäss

Ehem. Hohlmasse (13-23 l) für Getreide im Raum Bern-Solothurn-Freiburg-Wallis. Masseinheit und Handelsmass, vergleichbar dem Viertel, im Oberwallis als Fischel bezeichnet. Das M. fasste im Unterland 13-14 l, im Berner Oberland und im Sensebezirk. 16-22,5 l. Relation: 1 Mütt = 12 M. = 48 Immi. Der freiburg. bichet (12,8-16 l) und die Walliser mesure (14,8-17,6 l) glichen dem bern. M. Relation: 1 bichet/mesure = 2 quarterons/Viertel. Im schweiz. Masssystem wurden M., bichet und mesure 1838 auf 15 l festgesetzt, im metr. System 1877 abgeschafft. Vom Getreidemass leitete sich im Oberwallis ein kleines Ackermass ab: 1 Fischel/mesure = 3,8-8,5 a (Masse und Gewichte).

Weblinks

Zitiervorschlag

Dubler, Anne-Marie: "Mäss", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.08.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026187/2008-08-22/, konsultiert am 08.05.2021.