de fr it

Johann JakobThurneysen

27.10.1756 Basel, 6.11.1804 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johann Jakob, Arztes, und der Anna Katharina Fattet. Cousin des Johann Jakob (->). 1785 Judith Iselin, Tochter des Andreas, Strumpffabrikanten. T. studierte ab 1770 an der Univ. Basel Philosophie, ab 1772 Medizin, weilte 1773-75 in Montbéliard, um Französisch zu lernen, und setzte 1775 in Strassburg sein Medizinstud. fort. Ab 1776 hielt er sich wieder in Basel auf und bewarb sich 1777 erfolglos für die Professur der prakt. Medizin. Im Jahr darauf ging T. in die Niederlande und diente für kurze Zeit als Feldscher beim Schweizerregiment Stürler. 1780 wurde er Meister in der Basler Chirurgenzunft, 1781 Dr. med. und arbeitete dann als Prosektor Werner de Lachenals. Ab 1782 lehrte T. als Prof. der Physik, war fachlich aber nicht anerkannt. 1792-93 und 1800-01 amtierte er als Dekan der Artisten-Fakultät, 1796-97 als Rektor. Erfolge konnte T. als Geburtshelfer vorweisen.

Quellen und Literatur

  • A. Staehelin, Gesch. der Univ. Basel 1632-1818, 1957
  • Matrikel Basel 5, 318 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF