de fr it

JosiasWaser

14.7.1598 Zürich, November 1629 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Caspar (->). Enkel des Josias Simler. Bruder von Hans Caspar (->) und Johann Heinrich (->). 1624 Margareta Keller, Tochter des Hans Konrad, Zwölfers zum Weggen und Amtmanns in Rüti. 1614 Stud. der Theologie in Basel, 1615 in Heidelberg, im selben Jahr Ordination. Ab 1617 Pfarrer in Wipkingen. 1620 nahm W. mit den Zürcher Truppen als Prediger am Feldzug ins Veltlin teil. 1623 wurde er Pfarrer an der Zürcher Predigerkirche. Über seine auf dem Veltlinzug gemachten Erfahrungen verfasste er eine "Kurtze und wahrhaffte Beschreibung" (Zentralbibliothek Zürich). In der von ihm angelegten Sammlung von Flugschriften (12 Bände, etwa 1610-24) befinden sich in seiner Handschrift verfasste Lobgedichte (1619) auf den Winterkönig Friedrich V. von der Pfalz.

Quellen und Literatur

  • Matrikel Basel 3, 160
  • U.B. Leu, «Nuhu trit herfur o pfaltzischer Lew», in Gutenberg-Jb. 84, 2009, 289-306
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF