de fr it

Johann HeinrichWeiss

10.5.1758 Strassburg, 27.1.1826 Freiburg i.Br., aus Strassburg. Sohn des Georg Heinrich, Schneiders, und der Marie Dorothée Brimer. 1791 Johanna Katharina Wyttenbach, Tochter des David Carl, Hutmachers. Ab 1786 Mitarbeiter von Johann Rudolf Meyer bei der Erstellung des "Atlas suisse"; 1796-97 von Johann Georg Tralles wegen angeblich fehlender Triangulation in versch. Zeitschriften kritisiert. 1799-1801 und 1809 Ingenieur-Geograf in diversen franz. Armeen. 1801-02 Hauptmann im Bureau topographique de Bavière. 1803-08 und 1810-13 Sektionschef im Bureau topographique français en Helvétie unter Oberst Maurice Henry. Ab 1817 wieder als privater Topograf tätig, ab 1820 Arbeit an einem Europaatlas in Freiburg i.Br., der nach seinem Tode von Joseph Edmund Woerl herausgegeben wurde. 1814 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • Nouvelle carte hydrographique et routière de la Suisse, 1800
  • M. Hammer-Cavelti, A. Cavelti, «Die Schweizerkarte von J.H. W., 1800, im Vergleich mit zeitgenöss. Kartenschaffen», in Jb. der Geogr. Ges. von Bern 55, 1983-85, 625-644
  • M. Rickenbacher, Napoleons Karten der Schweiz, 2011
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF