de fr it

AdrianZiegler

24.12.1584 Zürich, 6./8.5.1654 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Adrian, Ratsherrn, und der Barbara Gertenhauser. 1) 1607 Anna Hess, Tochter des Kaspar, Zwölfers zum Widder, 2) 1612 Susanna von Schönau, Tochter des Johann Jakob, Obersten, 3) 1628 Margareta Meiss, Tochter des Hans Balthasar, Landvogts von Greifensee, 4) nach 1630 Regula Steiner, Tochter des Hans Peter, Zwölfers zur Meisen, Witwe des David Werdmüller. 1624 Zwölfer zur Safran und Zunftschreiber, 1626 Zürcher Landvogt von Sax-Forstegg im Rheintal (daher nannten sich seine Nachkommen Z. von Sax). 1608 gründete Z. in seinem Elternhaus die Apotheke zum Psalter. Seine "Pharmacopoea spagyrica" (1616, 1628) ist ein Katalog der dort erhältl. Arzneimittel. Z. stellte auch Salpeter und Schiesspulver her, war u.a. 1618 Mitverfasser der "Archeley Der Statt Zürich" (Verzeichnis der in Zürich vorhandenen Geschütze, heute im Staatsarchiv Zürich), schoss 1621 für die Stadt 44 neue Kanonen ein und beaufsichtigte 1626 den Bau von Befestigungsanlagen.

Quellen und Literatur

  • Fs. zum 150jährigen Bestehen des Schweiz. Apothekervereins, hg. von F. Ledermann, 1993, 366-368
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Marti-Weissenbach, Karin: "Ziegler, Adrian", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026291/2013-12-02/, konsultiert am 22.10.2020.