de fr it

GottfriedFarner

6.6.1836 Oberstammheim, 21.1.1925 Bern, von Oberstammheim. Sohn des Hans Ulrich, Landwirts, Friedensrichters und Gemeindeammanns, und der Kleopha geb. Maurer. 1865 Emma Peter, Tochter des Caspar, von Menzengrüt (Gem. Wiesendangen). Ausbildung zum Notar. 1863-67 Notar in Stammheim, ab 1864 auch Bezirksgerichtsschreiber in Andelfingen, 1870-72 in Hinwil. Ab 1869 Mitarbeit an den Eisenbahnprojekten im Zürcher Weinland, 1872-78 Direktor der Schweiz. Nationalbahn in Winterthur. 1869-74 als Anhänger der demokrat. Bewegung Zürcher Kantonsrat. Ab 1878 Sekr. der Sektion Eisenbahnwesen in Bern, 1885 administrativer Inspektor des Post- und Eisenbahndep., 1892-1911 Vizedirektor des Zentralamts für den internat. Eisenbahntransport. F., Experte für internat. Verkehrsrecht, war an der Schaffung und am Ausbau des Zentralamts beteiligt.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 22.1.1925
  • Zs.f. für den Internat. Eisenbahnverkehr, Nr. 2, 1925, 54 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.6.1836 ✝︎ 21.1.1925