de fr it

Johann MelchiorImhof

7.11.1600 Altdorf (UR), 22.11.1684 Altdorf, katholisch, von Altdorf. Sohn des Kaspar und der Barbara Büeler. Nach Studien (1622) am Jesuitenkolleg in Freiburg und in Mailand mit Abschluss als Dr. theol. und apostolischer Protonotar wurde Johann Melchior Imhof 1634 Stiftsdekan in Zurzach. Nach seiner Resignation 1635 als Kaplan in Bürglen (UR), 1636 als Pfarrer in Altdorf sowie als bischöflicher Kommissar für die Stände Uri, Schwyz und Unterwalden tätig. 1640 wurde Imhof von den Kollaturständen gegen den Willen des Kapitels zum Propst von Bischofszell ernannt. 1670 wählte ihn das Vierwaldstätterkapitel zum Dekan.

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 721 f.; II/2, 239
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 7.11.1600 ✝︎ 22.11.1684

Zitiervorschlag

Josef Brülisauer: "Imhof, Johann Melchior", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.01.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026331/2007-01-29/, konsultiert am 19.04.2024.