de fr it

Johann ProsperIsenmann

23.11.1687 Hospental, 12.1.1775 Schattdorf, kath., Talmann von Ursern. Nach der Ausbildung an der Lateinschule in Altdorf (UR) und am erzbischöfl. Seminar in Mailand wurde I. wahrscheinlich 1715 Priester, anschliessend Kaplan und Professor an der Lateinschule in Altdorf. 1723 wählte ihn die Gem. Schattdorf zum Pfarrer. Er behielt das Amt bis zum seinem Tod. 1728-34 liess I. die neue Pfarrkirche bauen, in die er versch. Werke stiftete. 1721-46 amtierte er als Sekr. des Priesterkapitels Uri. 1728 wurde I. Prokurator der Nuntiatur, um 1730 apostol. Protonotar, 1733 Sekr. und 1745 Sextar des Kapitels Vierwaldstätte. 1755-75 bischöfl. Kommissar für den Stand Uri.

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 723
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.11.1687 ✝︎ 12.1.1775