de fr it

Charles-Auguste deSales

1.1.1606 Thorens (Savoyen), 8.2.1660 Trésun (Savoyen), kath., aus Savoyen. Sohn Louis, Gf. von S., und der Philiberte de Pingon. Neffe von Franz (->) und Jean-François (->). 1615 Kollegium bei den Barnabiten in Annecy, 1620 Tonsur. 1623-26 Stud. der Theologie bei den Jesuiten in Lyon. 1628 Subdiakon, 1629 Diakon, 1631 Priester. 1628 Domherr der Genfer Kathedrale und Offizial der Diözese, 1630 Pfarrer von Corsier (GE), 1631 Dompropst und Generalvikar von Genf, 1634 Dekan von Notre-Dame d'Annecy. 1635 Verzicht auf alle Ämter und Rückzug in die Eremitengemeinschaft Notre-Dame des Voirons (Savoyen). 1636 Generalvikar und Offizial des Erzbistums Tarentaise. 1644 Koadjutor (mit Nachfolgerecht) des Bf. von Genf, 1645 Bf. von Genf. Nahm 1657 das Amt des Ebf. von Besançon nicht an.

Quellen und Literatur

  • HS I/3, 256 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.1.1606 ✝︎ 8.2.1660