de fr it

Anton von derWeid

um 1570 Maules (heute Gem. Sâles), 20.3.1614 Hauterive (FR), kath., 1608 Bürger von Freiburg. Vielleicht Sohn des Guigoz. Ab 1588 Stud. in Freiburg i.Br., 1590-94 Collegium Helveticum in Mailand, Doktor der Theologie, 1598-1600 Stud. in Paris, Dr. iur. can. 1597 Priesterweihe, 1598 Chorherr in Freiburg. 1601-14 Generalvikar und Offizial des Bf. von Lausanne, 1605 im Auftrag der Freiburger Regierung Leiter der Verhandlungen in Rom zur Aufhebung der Kartause La Part-Dieu und deren Übergabe an die bischöfl. Mensa. 1609 Eintritt in die Zisterzienserabtei Hauterive, dort von 1609 bis zu seinem Tod Abt.

Quellen und Literatur

  • HS I/4, 286-288; III/3, 225-227
Kurzinformationen
Variante(n)
Antoine DuPasquier
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ um 1570 ✝︎ 20.3.1614

Zitiervorschlag

Surchat, Pierre: "Weid, Anton von der", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026385/2012-08-30/, konsultiert am 26.09.2020.