de fr it

Francesco MariaZoppi

6.6.1765 Cannobio (Piemont), 8.4.1841 Cannobio, katholisch; Sohn des Francesco und der Maria Francesca Branca. Priesterausbildung in Mailand, Studium an der Universität Pavia, 1788 Dr. theol. et iur. can. 1788 Priesterweihe, danach Oblate und Grammatiklehrer am Kollegium von Gorla Minore (Lombardei). 1790-1798 Provisitator der Diözese Mailand in den drei ambrosianischen Tälern, 1796-1798 Rektor des Knabenseminars Pollegio. In Mailand 1799-1803 Lehrer und Leiter des erzbischöflichen Priesterseminars della Canonica in Mailand, 1803-1808 Pfarrer der Mailänder Pfarrei San Pietro in Caminadella und 1808-1823 Propst von San Stefano. 1823-1832 erster Bischof von Massa Carrara, 1833 Titularbischof von Gerrha, Chorherr des Metropolitanbistums Mailand. Durch eine testamentarische Schenkung hinterliess Francesco Maria Zoppi Güter für die Schaffung zweier Alumnate für Seminaristen aus den drei ambrosianischen Tälern.

Quellen und Literatur

  • HS I/6, 429; VIII/1, 105
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.6.1765 ✝︎ 8.4.1841

Zitiervorschlag

Francesca Chiesi Ermotti: "Zoppi, Francesco Maria", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.11.2012, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026410/2012-11-21/, konsultiert am 18.06.2024.