de fr it

HeinrichHürlimann

3.9.1835 Gibswil (Gemeinde Fischenthal), 13.10.1903 Zürich, reformiert, von Wald (ZH). Sohn des Johannes, Hauptmanns und Bauern, und der Elisabetha geborene Bertschinger. Elisabeth Schmid, von Zürich. Literargymnasium Zürich, Studium der Rechte an der Universität Zürich, 1861 Dr. iur. Anschliessend Redaktor des «Neumünster Boten», 1865-1870 Rechtsanwalt in Zürich. 1870 wurde Heinrich Hürlimann Gerichtspräsident in Wald und Zürcher Kantonsrat. 1873-1878 Sekretär des Schweizerischen Eisenbahndepartements in Bern, 1878-1898 Sekretär des Verwaltungsrats der Schweizerischen Nordostbahn, ab 1882 zudem Sekretär des Verwaltungskomitees der Strassenbahn Zürich.

Quellen und Literatur

  • G. Strickler, Verdienstvolle Männer vom Zürcher Oberland, 21937, 116 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.9.1835 ✝︎ 13.10.1903

Zitiervorschlag

Weibel, Andrea: "Hürlimann, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.12.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026419/2004-12-03/, konsultiert am 18.01.2022.