de fr it

ChristophDub

29.10.1764 Luzern, 2.1.1833 Beromünster, kath., von Luzern. Sohn des Johann Melchior Alois und der Maria Barbara Zehnder. Aus nicht regimentsfähiger Luzerner Bürgerfam. 1785-87 Stud. in Mailand, 1787-88 an der josephinist. Univ. in Pavia, 1788 Priesterweihe. 1788-89 Vikar in Grossdietwil, 1789-91 in Eich, 1792-95 Pfarrhelfer an St. Leodegar in Luzern, 1795-1825 Pfarrer in Wolhusen. 1824 Wahl zum Chorherrn nach Beromünster. Mitglied der Luzerner Lesegesellschaft, ab 1802 Schulinspektor des Distrikts Ruswil. Der aufklärer. D. war Anhänger des helvet. Regimes. Seine Berichte zum Sektierertum in den konservativen volksreligiösen Bewegungen und insbesondere von Niklaus Wolf von Rippertschwand lösten 1814 Untersuchungen durch den städt. und kant. Polizeirat von Luzern aus.

Quellen und Literatur

  • A. Sigrist, Niklaus Wolf von Rippertschwand, 1952
  • P. Bernet, Der Kt. Luzern zur Zeit der Helvetik, 1993
  • J. Bannwart, W. Hörsch, Luzerner Pfarr- und Weltklerus, 1700-1800, 1998
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.10.1764 ✝︎ 2.1.1833