de fr it

UrsulaSchmotzer von Ritzol

Erstmals erw. 1585, 5.12.1645 Olsberg, kath., aus Mühlau bei Innsbruck. Tochter des Hans Ulrich, obersten Truchsessen der Erzherzogin Magdalena von Österreich, und der Anna von Bocksdorf. 1586-88 Verweserin, 1588-1645 Äbtissin des Zisterzienserinnenklosters Olsberg. S. bemühte sich, v.a. vom Wettinger Abt Peter Schmid unterstützt, um die Reform des Klosters, während der Konvent, darunter ihre Schwester Susanna, sich den Reformbestrebungen anfänglich widersetzte. Ihre Anstrengungen, die Klosterwirtschaft zu einem rentablen Unternehmen zu machen, wurden vom Dreissigjährigen Krieg zunichte gemacht. Nach der Rückkehr des Konvents aus dem Exil in Wettingen und Balsthal 1635 nahm S. den Wiederaufbau des zerstörten Klosters in Angriff.

Quellen und Literatur

  • HS III/3, 838 f., 856 f.
  • D. Königs, Zisterzienserinnen in Olsberg, 2010
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1585 ✝︎ 5.12.1645