de fr it

Katharina Truchsess vonWaldburg

um 1470, nach 1536 . Tochter des Johann des Älteren und der Anna von Oettingen. Aus einem schwäb., in österr. Diensten stehenden Adelsgeschlecht. Georg Göldli. Mit ihrer Schwester Waldburga trat W. wahrscheinlich vor 1500 ins Kloster Königsfelden ein. Im Mai 1515 erscheint sie erstmals als Äbtissin. In den Reformationswirren war sie ab 1523 mit der fortschreitenden Auflösung des Konvents konfrontiert. Vor diesem Hintergrund wollte sie 1526 selbst resignieren, harrte aber mit ihrer Schwester bis zum Ende aus. Nach der Berner Disputation im Jan. 1528 wurde das Kloster aufgehoben und am 1.3.1528 Bern übergeben. W. erhielt von Bern eine jährl. Rente. Nach einem Aufenthalt in Diessenhofen heiratete sie.

Quellen und Literatur

  • HS V/1, 575 f.
  • Königsfelden, hg. von S. Teuscher, C. Moddelmog, 2012
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1470 ✝︎ nach 1536