de fr it

HuguesOltramare

31.3.1851 Genf, 23.12.1937 Genf, ref., von Genf. Sohn des Gabriel (->). Neffe des Hugues (->). 1895 Jeanne-Louise Forestier, Tochter des Jean-Michel, Mutter des Autors Paul Léautaud. Medizinstud. in Lyon und Paris, 1879 Doktorat. 1880 PD für Dermatologie, 1887 stellvertretender Prof. für Geschlechtskrankheiten an der Univ. Genf, 1895 ao., 1900-26 o. Professor. O. erhielt den Auftrag, die Universitätsklinik für Dermatologie und Syphiligraphie aufzubauen. 1886-90 und 1898-1910 war er freisinniger Genfer Gemeinderat (Legislative), 1914-26 Stadtrat (Exekutive) und 1898-99 Genfer Grossrat. O. verfasste wissenschaftl. Artikel und gehörte zahlreichen gelehrten Gesellschaften an. 1889 Mitglied der Freimaurerloge Fidélité et Prudence. Offizier der Ehrenlegion, Kommandeur des Ordens der ital. Krone.

Quellen und Literatur

  • Biographies genevoises 97, 1937 (BGE)
  • Livre du Recteur 5, 55
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.3.1851 ✝︎ 23.12.1937