de fr it

Jean-LouisViollier

25.10.1778 Genf, 21.7.1840 Plombières (Vogesen), reformiert, von Genf. Sohn des Jean-Pierre (->). Françoise Alexandrine Victoire Vernet, Tochter des Jean, Kaufmanns. 1793 am Collège von Genf. Kaufmann und Bankier. 1815 und 1822 war Jean-Louis Viollier Tagsatzungsgesandter sowie 1814-1825, 1827-1835 und 1837-1838 Mitglied des Repräsentierenden Rats in Genf. Viollier handelte 1817 beim Papst den Wechsel der katholischen Genfer Gemeinde vom Bistum Chambéry und Genf zum Bistum Lausanne aus. Nachdem er in Livorno die Firma Viollier & Cie. gegründet hatte, schuf er die erste Seeversicherungsgesellschaft Italiens. Der konservative Viollier nahm 1838 die Wahl als Tagsatzungsgesandter nicht an, um nicht mit Jean-Jacques Rigaud tagen zu müssen, dessen Politik des "graduellen Fortschritts" er ablehnte.

Quellen und Literatur

  • B. Viollier, Les Viollier 2, 1995, 59-62
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 25.10.1778 ✝︎ 21.7.1840

Zitiervorschlag

Hansjörg Roth: "Viollier, Jean-Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.08.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026555/2011-08-31/, konsultiert am 13.04.2024.