de fr it

Marie-Bartholomée deVantéry

3.1.1607 Monthey, 14.10.1631 Saint-Maurice, kath., von Troistorrents. Tochter des Barthélemy, 1610 Bürgermeisters und 1625 Kastlans von Monthey, und der Anastasia de Nucé. 1627 Noviziat bei den Bernhardinerinnen von La Roche-sur-Foron (Hochsavoyen), 1628 Profess. 1629 reiste V. mit zwei Mitschwestern ins Wallis und gründete in Saint-Maurice in einem Haus der Fam. de Quartéry eine Filiale. 1630-31 leitete sie als Superiorin die kleine Schwesterngemeinschaft, aus der 1647 das Kloster Collombey im Schloss d'Arbignon hervorging.

Quellen und Literatur

  • HS III/3, 997 f., 1014-1016
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.1.1607 ✝︎ 14.10.1631

Zitiervorschlag

Kalbermatter, Philipp: "Vantéry, Marie-Bartholomée de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026559/2012-08-06/, konsultiert am 22.04.2021.