de fr it

ClaudeMarchand

13.7.1529 Payerne. M. wird 1467-74 als Novize, ab 1479 als Mönch im Cluniazenserkloster Payerne erwähnt. Weil kein Kommendatarabt anwesend war, verwaltete M. bis zu seinem Tod das Kloster. Er war ab 1494 dessen Klaustralprior, ab 1495 geistl. und weltl. Generalvikar und ab 1505 Sakristan. Gleichzeitig versah er ab 1498 die Stelle eines Priors von Rougemont, liess sich dort aber von einem Pächter vertreten, weil ihm seine Ämter in Payerne nicht erlaubten, in Rougemont zu residieren. M. nahm Einfluss auf die Gemeindesatzung, welche die Dorfgenossen von Rougemont 1516 verfassten, und liess 1520-22 ein Urbar für das Priorat erstellen.

Quellen und Literatur

  • HS III/2, 637-639
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1467 ✝︎ 13.7.1529