de fr it

Urs Heinrich vonRoll von Emmenholz

1.10.1672 Solothurn, 19.9.1714 Reiden, kath., von Solothurn. Sohn des Johann Ludwig (->). Neffe des Johann (->). Freiherr. 1678 leistete R. die Ahnenprobe (Nachweis der Herkunft). Ab 1682 war er in Malta. Die Strapazen des Dienstes in den sog. Karawanen führten zu einer lebenslangen Krankheit. 1688 legte er die Profess als Johanniter ab, 1696 wurde er als Nachfolger seines Onkels zum Komtur von Hohenrain und Reiden ernannt. Wegen seiner Krankheit vertrat ihn stets der Vater gegenüber Luzern, so 1698 bei der Präsentation vor dem Luzerner Rat, bei der Erteilung des Luzerner Burgrechts und bei der Twingsbesatzung in Hohenrain. Im 2. Villmergerkrieg 1712 verlegte Luzern Truppen in die Kommende Hohenrain, was hohe Kosten und einen Rechtsstreit zur Folge hatte. Der Komtur selbst lebte 1712 in der Kommende Reiden, musste jedoch wegen der Kriegsgefahr zeitweise nach Solothurn ausweichen.

Quellen und Literatur

  • HS IV/7, 267
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Urs Heinrich von Roll
Lebensdaten ∗︎ 1.10.1672 ✝︎ 19.9.1714