de fr it

HeinrichRiffli

vor 1513, nach 1547, katholisch, ab 1513 Bürger der Stadt Zug. Anna Wickart (?). 1531-1532 Obervogt der städtischen Vogtei Gangolfswil. 1540 Zeuge in einem Schiedsspruch, der einen Streit um Weiderechte auf der Zuger Allmend entschied. 1542-1544 war Heinrich Riffli eidgenössischer Landvogt in Lugano und musste sich danach vor der Tagsatzung wegen eigenmächtiger Amtsführung verantworten. Spätestens 1547 Wirt in Mellingen, wo er in ein Tötungsdelikt verwickelt war.

Quellen und Literatur

  • P. Aschwanden, Die Landvögte des Standes Zug, 1936
Weblinks

Zitiervorschlag

Morosoli, Renato: "Riffli, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026653/2010-11-05/, konsultiert am 28.10.2021.