de fr it

Johann JakobAndermatt

23.11.1708, 26.3.1791 Baar, katholisch, von Baar und Luzern. Sohn des Johann Jakob, Kanzlers in Pfäfers, Kapitänleutnants in Frankreich, und der Anna Margaretha Müösli, von Zug. 1) M. Katharina Utiger, von Baar, Tochter des Jakob Karl Anton, Landvogts, 2) Maria Anna Landtwing, von Zug, Witwe, Tochter des Johann Kaspar, Goldschmieds und Wochenrichters. 1728 Medizinstudium in Freiburg im Breisgau. 1734 Hauptmann und Inhaber einer halben Kompanie in kaiserlichen Diensten. 1764-1785 Mitglied des Zuger Stadt- und Amtrats. 1764 Baarer Gemeindevorsteher. Zwischen 1748 und 1782 häufig Zuger Standesgesandter. 1761-1763 Landvogt in Sargans. 1765-1767, 1774-1776 und 1783-1785 Zuger Ammann. Im Zweiten Harten- und Lindenhandel 1764-1768 auf der Seite der Linden, aber in vermittelnder Stellung.

Quellen und Literatur

  • E. Zumbach, «Die zuger. Ammänner und Landammänner», in Gfr. 87, 1932, 33 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Andermatt, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026737/2001-08-13/, konsultiert am 25.05.2024.