de fr it

Daulte

Eine der ältesten Fam. von La Neuveville. 1430 wird als erster Vertreter Hentzmann Daltez erwähnt, dessen Name von der solothurn. Herrschaft Halten stammt. Er war Bürger von Ligerz. Sein Enkel, mit Vornamen ebenfalls Hentzmann, wurde 1516 Maire von La Neuveville und nannte sich als erster D., während die Linie der Kastellane sich D'Aulte schrieb. Im 16. und 17. Jh. spielten die D. im öffentl. Leben von La Neuveville eine dominierende Rolle: Sie waren Bannerträger, Stadtschreiber, Steuereinnehmer, Bürgermeister und Pfarrer. Jean (1649) war Kastellan des Schlossbergs und 1642-49 Maire von La Neuveville. Sein Bruder Pétremand (1652) war 1644 Bürger von Biel. Er wurde bischöfl. Einnehmer und 1650-52 Vogt des Erguel. Dieser Zweig der Fam. erlosch mit dem Tod von Jean-Samuel (1734-nach 1763), der als Offizier im Regiment Eptingen in franz. Diensten war.

Quellen und Literatur

  • J. Germiquet, «Petermand d'Aulte, châtelain d'Erguël», in Actes SJE, 1881, 187-197
  • J. Germiquet, «Jean d'Aulte, châtelain du Schlossberg», in Actes SJE, 1882, 109-123