de fr it

Schaffter

Jurass. Geschlecht, das auf die beiden Brüder Lorenz (um 1574) und Hans (um 1549) zurückgeht, die aus dem Saanenland stammten. Ab 1544 hatten die beiden den Kuhhof Starck zum Lehen bzw. ein Grossteil der Ländereien auf der Haute Montagne von Moutier. Die Fam. weitete ihren Einfluss rasch auf die nachbarschaftl. Meierhöfe aus. Von Lorenz' Söhnen Abraham und Hans ausgehende Familienzweige wurden im 17. Jh. in Soulce, 1721 in Courtételle und 1758 in Metzerlen eingebürgert. Die Nachkommen von Hans blieben auf der Montagne de Moutier und erhielten erst 1777 und 1817 das Bürgerrecht von Moutier. Im 17. und 18. Jh. waren die S. ebenfalls kurz auf dem Tessenberg, im oberen Erguel, in Bassecourt, Delsberg und Pruntrut anzutreffen. Mehr als jede andere Fam. waren die S. praktisch in allen Regionen des ehem. Bistums Basel ansässig. Roger (->), einer der Gründerväter des Kt. Jura, stammt aus dem Familienzweig, dem von 1712 bis ins 20. Jh. die Mühle in Courtételle gehört hatte.

Quellen und Literatur

  • J.-P. Gobat, «Une famille ancestrale jurassienne», in Actes SJE, 1989, 205-208
  • J. Baour, Généalogie des familles Quiquerez-Saunier, 1990, 183-241