de fr it

MartinSchmid

9.8.1633 Wettingen, katholisch, von Baar. Sohn des Gotthard (->). Bruder des Peter (->). Anna Meier. Ab 1593 als Ratsherr belegt. 1593-1623 häufig Gesandter, 1612-1614 und 1621-1623 Ammann des Standes Zug. Hauptmann. 1604 zählte Martin Schmid zur Baarer Delegation bei der eidgenössischen Schlichtung im Libellhandel zwischen der Stadt und dem Äusseren Amt Zug. 1623 wirkte er als eidgenössischer Schiedsrichter im Streit zwischen den Glarner Religionsparteien, der mit dem Abschluss des 3. Landesvertrags endete.

Quellen und Literatur

  • E. Zumbach, «Die zuger. Ammänner und Landammänner», in Gfr. 85, 1930; 87, 1932
Weblinks

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Schmid, Martin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026793/2011-08-17/, konsultiert am 12.08.2022.