de fr it

PietroOstini

27.4.1775 Rom, 5.3.1849 Neapel, katholisch, aus wohlhabender bürgerlicher Familie. 1798 Priester, Professor der Kirchengeschichte am Seminario Romano, Konsultor verschiedener Kongregationen, Examinator des römischen Klerus. 1824-1826 Internuntius in Wien, 1827 Titularerzbischof von Tarsus, 1827-1829 Nuntius in Luzern, 1829 in Brasilien, 1832 in Wien, 1830 Kardinal in pectore (1836 Publikation), 1836-1842 Bischof von Jesi, 1842 Präfekt der Kongregation für die Bischöfe und Regularen, 1847 Präfekt der Konzilskongregation. Pietro Ostini trieb die im Basler Konkordat von 1828 vereinbarte Einsetzung des Domkapitels des neuen Bistums Basel voran, beriet bei der durch den Tod des letzten Basler Fürstbischofs Franz Xaver von Neveu notwendig gewordenen Bischofswahl das Domkapitel und förderte die Konfirmation des zum Bischof gewählten Josef Anton Salzmann.

Quellen und Literatur

  • M. Ries, Die Neuorganisation des Bistums Basel am Beginn des 19. Jahrhunderts (1815-1828), 1992
  • D. Squicciarini, Nunzi apostolici a Vienna, 1998, 204-206
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF