de fr it

GeorgSidler

vermutlich 1593, 3.1.1672 Zug, katholisch, von Zug. Sohn des Kaspar und der Susanna Brandenberg. 1) Barbara Trinkler, 2) Verena Morget, 3) Magdalena Utinger, Tochter des Thomas, 4) Verena Keiser, Witwe, Tochter des Kaspar. 1635-1672 Ratsherr, 1653 sowie 1658-1659 Stabführer (Vorsteher) der Stadt Zug. 1650-1658 häufig Gesandter des Standes Zug, so 1655 bei der Erneuerung des Goldenen Bunds der katholischen Orte und des Bündnisses mit dem Fürstbischof von Basel. 1650-1653 nach knapper, tumultuöser Wahl gegen Beat Zurlauben Ammann von Stadt und Amt Zug, ebenso 1659-1662. Während Georg Sidlers Amtszeit als Ammann und oberster Richter sind 59 Hinrichtungen wegen Hexerei nachgewiesen, was mehr als einem Drittel der zugerischen Todesurteile in Hexenprozessen im 17. Jahrhundert entspricht.

Quellen und Literatur

  • E. Zumbach, «Die zuger. Ammänner und Landammänner», in Gfr. 85, 1930; 87, 1932
Weblinks
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Sidler, Georg", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026797/2011-11-23/, konsultiert am 17.07.2024.