de fr it

PhilippTanner

13.2.1578 Appenzell, 31.3.1656 Freiburg, katholisch, von Appenzell. Sohn des Konrad (->). Bruder der Petronilla (->). Ab 1588 Gymnasium in Dillingen (Bayern), später am Helvetischen Kolleg in Mailand, 1596 Eintritt in den Kapuzinerorden und Noviziat unter dem ersten Schweizer Kapuzinerprovinzial Antonius Gallerani in Luzern. Philipp Tanner war einer der ersten Kapuziner im 1609 gegründeten Kloster Freiburg und 1616-1619 dessen fünfter Guardian. Während seines Aufenthalts in Appenzell 1621-1624 liess er beim Wildkirchli einen Tragaltar und eine Kapelle errichten. In vielen Pfarreien führte Tanner Rosenkranzbruderschaften und Mai-Andachten ein. Als erfolgreicher Prediger erhielt er in Freiburg die Kanzeln der Liebfrauen- und der Kollegiatskirche zugeteilt.

Quellen und Literatur

  • Provinzarchiv Schweizer Kapuziner, Luzern
  • HS V/2, 312
  • H. Bischofberger, «P. Philipp Tanner», in 400 Jahre Kapuzinerkloster Appenzell, 1587-1987, hg. von A. Beck, H. Grosser, 1987, 78-81
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Variante(n)
Leo Tanner (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 13.2.1578 ✝︎ 31.3.1656

Zitiervorschlag

Christian Schweizer: "Tanner, Philipp", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.09.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026868/2011-09-22/, konsultiert am 02.12.2022.