de fr it

FritzMorel

30.11.1900 Basel, 9.6.1973 Basel, ref., von Basel und Wil (SG). Sohn des August, Bankiers, und der Elisabeth geb. Vischer. Enkel des Joseph Karl Pankraz (->). 1) Jenny Seiler, 2) 1936 Adrienne Visscher van Gaasbeek. Nach erstem Orgel- und Theorieunterricht bei Hans Münch Klavier- und Orgelstud. bei Adolf Hamm am Konservatorium Basel. Gleichzeitig Rechtsstud. an der Univ. Basel, 1926 Promotion. Nach weiteren Orgel- und Kompositionsstudien in Paris bei Marcel Dupré, Paul Dukas und Albert Schweitzer kehrte M. nach Basel zurück, wo er ab 1930 als Organist an der Lukaskapelle, ab 1932 am Zwinglihaus und 1939-70 als Münsterorganist und Lehrer am Konservatorium wirkte. 1933-39 war M. zudem Dozent an der Schola Cantorum Basiliensis und 1959-73 Redaktor der Zeitschrift "Musik und Gottesdienst".

Quellen und Literatur

  • Erinnerungen aus meiner Schul- und Studienzeit 1900 bis 1930, 1971
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.11.1900 ✝︎ 9.6.1973