de fr it

WernerFuchss

31.10.1903 Zürich, 3.3.1991 Aran (heute Gemeinde Bourg-en-Lavaux), kath., Deutscher, ab 1922 von Zürich. Sohn des Alfred, Kaufmanns, und der Cécile geb. Schulte. 1936 Françoise de Béthune. Doktor der Rechte an der Univ. Zürich. Klavierstud. am Konservatorium Zürich. Ab 1928 diplomat. Laufbahn in Manchester, New York, Den Haag, Lissabon und Washington. Ab 1944 Legationsrat, 1953-57 Gesandter in Polen und Mittelamerika, 1959-69 Botschafter in Griechenland und Ungarn. Ab 1968 lebte F. in Grandvaux. Der Musikliebhaber und Freund Pablo Casals verfasste Arbeiten über "Béla Bartók und die Schweiz" (1973), über Ignacy Jan Paderewski (1981) und über eine grosse Zahl weiterer Künstler.

Quellen und Literatur

  • BCUL, Nachlass
  • J.-L. Matthey, «Qui était Werner F.?», in Revue musicale de la Suisse romande 3, 1996, 23-27
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF